Bald haben wir alle Schwein ¨C das chinesische Neujahr steht vor der T¨ır

29.01.2019

Am 5. Februar startet in China das Jahr des Schweins. Schweine sind hierzulande in vielerlei Hinsicht beliebt.

Das Hausschwein ist eines der am fr¨ıhesten domestizierten Haustiere in der Zivilisationsgeschichte der Menschheit. Wissenschaftler vermuten, dass es seit rund 9000 Jahren als Nutztier gehalten wird. Europ?er und Ostasiaten essen Schweinefleisch von allen Fleischsorten am h?ufigsten. Wahrscheinlich werden sie auch im Jahr des Schweins ihren Schweinefleischkonsum nicht reduzieren, obwohl dies vielleicht ein guter Vorsatz f¨ırs neue Jahr w?re.

Schweine sind intelligenter als Hunde und k?nnen laut Tiertrainern alle Tricks lernen, wenn, man sie nur mit Futter belohnt. Die Intelligenz von Schweinen l?sst sich mit der von kleinen Menschenkindern vergleichen. Vielleicht ist sie sogar noch h?her.

Das deutsche Sprichwort ?Schwein haben" steht f¨ır Gl¨ıck haben.

Wer in China jemanden als Schweinekopf, zhu tou, bezeichnet, nennt ihn damit einen Dummkopf. Gleiches kennt man aus Deutschland mit ?schweinedumm" oder ?saudoof", obwohl es dort auch ?sauschlau" und ?saugeil" gibt.

In Deutschland stehen nicht nur M?nner mitunter in dem Ruf, Schweine zu sein. Unsere H?rer und Leser k?nnen leicht ¨ıberpr¨ıfen, ob das das stimmt, zumindest dem Tierzeichen nach.

2019 ist, wie gesagt, das Jahr des Schweines. In der chinesischen Astrologie geh?rt nach dem Zw?lfjahres-Zyklus jedes Jahr einem Chinesischen Zodiac-Tier an. Jedes Jahr wird auch mit einem von f¨ınf Elementen verbunden. Das Jahr 2019 ist das Jahr der Erde und des Schweines, also das Jahr des Erd-Schweins. Da die Farbe Braun mit Erde assoziiert wird, spricht man auch vom braunen Schweine-Jahr. Wer zwischen dem 4. Februar diesen Jahres und dem 24. Januar 2020 geboren wird, ist ein Erd-Schweinchen.

Wenn wir 5 mal 12, f¨ınf Elemente mal zw?lf Jahre, also 60 Jahre zur¨ıckgehen, landen wir wieder bei einem Erd-Schwein-Jahr, dem Jahr 1959. Wer im Zeitraum vom 8. Februar 1959 bis zum 27. Januar 1960 geboren ist, hat Schwein gehabt. Gold-Schweine haben zwischen dem 27. Januar 1971 und dem 14. Februar 1972 das Licht der Welt erblickt. Wasser-Schweine wurden zum Beispiel zwischen dem 13. Februar 1983 und dem 1. Februar 1984 oder eben etwa 60 Jahre davor geboren, Holz-Schweine zwischen dem 30. Januar 1995 und dem 18. Februar 1996. Feuer-Schweinchen kamen zwischen dem 17. Februar 2007 und dem 6. Februar 2008 zur Welt.

Feuer-Jahre stehen f¨ır Aktion und Dynamik, die mit dem Element Wasser verbundenen f¨ır Gef¨ıhl und Intuition. Dem kommenden Erd-Schwein-Jahr werden die Eigenschaften Ausdauer und Ergebnis zugeschrieben. Holz steht f¨ır Wachstum und Offenheit, Metall wiederum f¨ır Ehrgeiz und Reife.

Das Schwein-Tierkreiszeichen ist so beliebt, dass, sofern m?glich, sogar einige Paare die Geburt eines Spr?sslings in diesem Zeichen planen. Das Schwein symbolisiert Wohlstand und Gl¨ıck. Astrologische Schweine sollen treu, gutm¨ıtig, warmherzig, gen¨ıgsam und optimistisch sein. Schweine glauben an das Gute im Menschen, was manchmal die Schwelle zur Naivit?t ¨ıberschreitet. Sie sind tolerant und gro?z¨ıgig. Sie sind mutig im positiven Sinne, aber manchmal auch leichtsinnig. Genusssucht und Ma?losigkeit gelten auch als schweinische Grenz¨ıberschreitungen.

Solche ?schweinischen" Eigenschaften k?nnen in einem Jahr dieses Zeichens h?ufiger und verst?rkt auftauchen, warnen Fachleute. Also, liebe Schweine, aufgepasst!

Aber die guten Kennzeichen der ?Erde", also Ausdauer und Ergebnis, k?nnen die positiven Eigenschaften des Schwein-Zeichen in 2019 und zu Beginn von 2020 verst?rken und zum Beispiel zur mutigen Beendigung von Kriegen und Handelskriegen f¨ıhren, vorausgesetzt, dass die M?chtigen eine Schw?che f¨ır chinesische Astrologie haben. Die negativen Eigenschaften des Schweins, wie etwa Kurzsichtigkeit und zeitweise Verantwortungslosigkeit, k?nnen durch die kosmische Erd-Energie zumindest abgeschw?cht werden, sagen Astrologen.

Wer am Festtag einen Schweinekopf auf dem Teller hat, kann Lauchzwiebeln in dessen Nase stecken, damit er an einen Elefanten mit Sto?z?hen bzw. R¨ıssel erinnert. In China ist das eine Redensart, die bedeutet, dass man etwas vort?uscht.

Diesen Artikel Drucken Ĝ­ Merken Ĝ­ Senden Ĝ­ Feedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Schwein,chinesische Neujahr,2019